Wie alles anfing

Große Dinge beginnen normalerweise mit einer kleinen Idee! Die Global Biking Initiative wurde am 2. Januar 2008 in der Kantine der Vodafone-Verwaltung in Düsseldorf ins Leben gerufen. Bei einem gemeinsamen Mittagessen eines  IT-Projektteams wurde über die Gewichtszunahme über die Weihnachtsfeiertage lamentiert. Mit den vorhandenen Problemlösungskompetenzen wurde schnell eine Lösung gefunden: Fahrrad fahren! Nicht zu anstrengend, dafür aber mit der Aussicht auf jede Menge Spaß und unvergessliche Momente, kombiniert mit dem Ziel, Spenden für einen guten Zweck zu sammeln.

Die erste Global Biking Initiative Tour startete am 28. Mai 2008 mit 63 Fahrern in Düsseldorf, die in sechs Tagen gemeinsam zum globalen Vodafone Headquarter nach Newbury (Großbritannien) fuhren. Mehr als zwanzig Firmen unterstützten spontan diese Idee und am Ende wurden mehr als 23.000 € an Spenden gesammelt. Vom großartigen Empfang in Newbury begeistert und mit zahlreichen unvergesslichen Erinnerungen der zurückliegenden Woche im Gedächtnis wurde spontan beschlossen, diese Erfahrung zu wiederholen und jedes Jahr eine ähnliche Tour zu organisieren.

Das Grundprinzip und die Philosophie haben sich seit der ersten Tour nicht geändert - ausser dem ursprünglichen Ziel, das beständig nicht erreicht wurde: warum auch immer, niemand hat jemals auf einer der Touren sein Gewicht reduziert!

Unsere Fahrrad-Events

Jedes Jahr organisieren wir zahreiche karitative Fahrrad-Events.

Die jährliche GBI Europe Tour ist unsere wichtigste Veranstaltung, während der wir in einer Woche mehrere hundert Kilometer auf zwei unterschiedlich langen Strecken zurücklegen. Wir fahren in kleinen Teams mit bis zu 10 Fahrern, und alle Teams treffen sich am Ende jeder Etappe am Zielort im GBI Village, um dort den Tag Revue passieren zu lassen und mit den neu gewonnenen Freunden auf den Tag anzustoßen oder sich am Buffet zu stärken. In den vergangenen Jahren haben jeweils bis zu vierhundert Teilnehmer bspw. die Strecken Oslo-Düsseldorf, Paris-Düsseldorf, Budapest-München oder Venedig-Stuttgart befahren.

Wir haben die Vision, daß an jedem Tag des Jahres an irgendeinem Ort auf der Welt jemand für den guten Zweck in die Pedalen treten kann. Daher erweitern wir beständig das Angebot an kleineren, regionalen Fahrradevents wie z.B. die GBI Shine Touren in Ägypten und Jordanien, die GBI Suisse, die GBI Deutschland oder das 24-Stunden-Radrennen am Nürburgring, an dem die GBI seit Jahren mit mehreren Teams teilnimmt. Jedes Jahr versuchen wir mindestens einen neuen Event zu initiieren, um dadurch immer mehr Menschen für unsere Ziele zu begeistern.

Spendensammlung

Seit 2008 haben mehr als 2.000 Radfahrer an den verschiedenen GBI-Veranstaltungen teilgenommen. Dabei wurden bislang siebzehn  Länder in Europa, Nordafrika und dem Nahen Osten befahren. Dadurch konnten Hilfsorganisationen in 26 Länder mit 1,5 Millionen Euro Spendengeldern unterstützt werden. Durch die verschiedenen Veranstaltungen erzielen wir üblicherweise pro Jahr zwischen 150.000 und 250.000 € an Spenden, die Hilfsprojekten in den Heimatländern der Teilnehmer zugute kommen. Diese Summen erreichen wir, da sich jeder Teilnehmer verpflichtet, vor der Tour eine Mindestspende zu leisten, um unsere Charity zu unterstützen.